Bilharzschule

Bilharzschule GWRS Bilharzstraße 12 72488 Sigmaringen
Tel. 07571/740512 Fax. 07571/740529
Mail an:

poststelle@bilharzschule.schule.bwl.de

 

BJS 2017

Am 23.Mai fanden die diesjährigen Bundesjugendspiele der Bilharzschule der Luise Leininger Schule und der Lassbergschule im Sandbühlstadion statt. Unter der Leitung von Werner Rundel und Daniel Baier kämpften mehr als 500 SchülerInnen um Teilnehmer-, Sieger- und Ehrenurkunden.


In diesem Jahr werden die Bundesjugendspiele 65 Jahre alt. Am 16. Juli 1951 rief der Bundesminister des Innern „die gesamte deutsche Jugend auf, sich an den in diesem Jahre erstmalig stattfindenden Bundes-Jugendspielen zu beteiligen“. Die „Gemeinschaft der Schülerinnen und Schüler“ in der jungen Bundesrepublik Deutschland sollte in der Verleihung von Urkunden mit der Unterschrift des Bundespräsidenten und des Bundesinnenministers ihren Ausdruck finden. Diese Idee eines großen gemeinsamen Wettkampfes kam bei den jungen Menschen gut an. Generationen von Schülerinnen und Schülern haben seit 1951 an den Bundesjugendspielen teilgenommen – eine Erfolgsgeschichte. Bis heute steht die Unterschrift des Bundespräsidenten auf der Ehrenurkunde. Da die Wahl des Bundespräsidenten Frank Walter Steinmeier erst küzlich statt fand, wird die Ausgabe der Urkunden zu einem späteren Termin erfolgen.

 

BJS 2017

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Pädagogischer Tag

Pädagogischer Tag an der Bilharzschule
Die Bilharzschule wird am 26.Mai einen Pädagogischen Tag abhalten. Die Schüler haben an diesem Tag unterrichtsfrei. Weitere Informationen folgen......

 

Bundesjugendspiele 2017

Liebe Eltern,

am Dienstag, den 23.5.2017 sind die Bundesjugendspiele der Grund- und Werkrealschüler geplant (nur bei sehr schlechtem Wetter wird ausgewichen auf den 24.5.). Aktuelle Infos finden Sie auch auf unserer Homepage www.bilharzschule.de

Termine Aktueller Stand für den Termin der Bundesjugendspiele


Die Grundschüler treffen sich im jeweiligen Klassenzimmer zu Unterrichtsbeginn um 7:55 Uhr. Die Kinder werden von den Lehrkräften begleitet, mit Bussen zum Stadion um 8:30 Uhr hin und 11:30 Uhr wieder zurückgebracht. Unterrichtsende ist um 12:15 Uhr wie immer.


Die Werkrealschüler (5-8) treffen sich um 08:15 Uhr direkt im Sandbühlstadion.

Um 08:50 Uhr beginnen wir mit einer gemeinsamen Erwärmung. Danach starten die Wettkämpfe.

Für die Grundschüler enden die Wettkämpfe gegen 11:30 Uhr (Busrücktransport siehe oben). Für die Schüler der Klassen 5-8 endet die Veranstaltung um 12:15 Uhr am Sandbühlstadion.

Alle Schüler kommen bitte an diesem Tag in Sportkleidung. Im Stadion gibt es keine Umkleidemöglichkeiten.

Denken Sie bitte ggf. an Sonnen- und Regenschutz sowie an ein Rucksackvesper mit ausreichend Getränken.

Im Stadion gibt es keine Möglichkeit sich etwas zu kaufen!

Am 23.5. findet kein regulärer Nachmittagsunterricht statt. Das Ganztagesprogramm und der Mensabetrieb laufen wie an normalen Schultagen.

Wir hoffen auf einen sonnigen, verletzungsfreien Wettkampftag und verbleiben

mit freundlichen Grüßen

Klaus Flockerzie Schulleiter

Werner Rundel Sportfachbetreuer

 

Holzwürmer

Die AG Holzwerkstatt "Holzwürmer" hat im Rahmen der Ganztagsbetreuung der Bilharzschule unter der Leitung von Lehrer Walter Faigle wunderschöne Vogelhäuser hergestellt.
Viele Tierarten leiden darunter, dass sie in einer vom Menschen geprägten Landschaft nicht mehr genügend Behausungen finden. Mit diesen Vogelhäusern kann Höhlenbrütern wie Blaumeise, Kohlmeise, Tannenmeise, Sumpfmeise und Haubenmeise, geholfen werden. Auch Feldsperling, Haussperling, Kleiber oder Gartenrotschwanz nehmen die Kästen an.

 

Kuchenverkauf Kl.8b

Unser Kuchenverkaufder Kl. 8b findet am morgigen Freitag (28.04.) in der 2. Pause im Foyer statt.

Schulgottesdienst

Bilharzschule feiert am 05.04.2017 Schulgottesdienst in St. Johann - die Schülerinnen und Schüler der Grundschule hören die Erzählung vom Einzug Jesu in Jerusalem. Zu den Hosianna-Rufen im Lied winken sie wie die Menschen damals mit ihren Zweigen.

 

Tag der offenen Tür 2017

Tag der offenen Tür an der Bilharzschule am 17.März 2017
Bericht folgt:-----

 

Bilder Tag der offenen Tür

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Ringelröteln

Hinweis Ringelröteln
An der Bilharzschule sind in letzter Zeit mehrfach Kinder an Ringelröteln erkrankt. Wir möchten gefährdete Personen, insbesondere werdende Mütter, auf diese Tatsache hinweisen.
Für weitergehende Informationen zur Erkrankung ist im Sekretariat der Schule und auf der Homepage unter www.bilharzschule.de ein Merkblatt des Gesundheitsamtes verfügbar.

Merkblatt des Gesundheitsamtes: infotringelroeteln1.pdf [181 KB]

 

Informationstag Bilharzschule

INFORMATIONSTAG AN DER BILHARZSCHULE

Beginn: Freitag 17.03.2017 von 14:00 -16:00 Uhr

Ort: Schulgebäude WRS Bilharzschule Bilharzstraße 12 72488 Sigmaringen


Schnuppernachmittag an der Bilharzschule
Am Freitag, 17. März, findet in der Zeit von 14 bis 16 Uhr der Schnuppernachmittag an der Bilharzschule statt. In zahlreichen Vorführ- und Mitmachangeboten möchten die Schüler und die Lehrerkräfte allen jetzigen Viertklässlern aus Sigmaringen und Umgebung „ihre Bilharzschule von Klasse 5 - 10“ vorstellen und deren Eltern die Möglichkeit bieten, einen Einblick in die vielfältige pädagogische Arbeit der Schule zu erhalten.
Eingeladen sind aber auch alle Eltern die ihr Kind im nächsten Schuljahr in Klasse 1 an der Bilharzschule (Grundschule) anmelden möchten. Die Grundschule gibt mit vielfältigen Angeboten ebenfalls Einblick in die tägliche Schularbeit der Klassen 1-4 Im Mittelpunkt stehen insbesondere der Montessorizug, das offene Ganztagesangebot und die Kernzeitenbetreuung aber auch die neuen Unterrichtsfächer wie z.B. Kunst/Werken.
Neben einer Schulhausrallye gibt es auch zahlreiche Aktionen, bei denen sich die hoffentlich zahlreichen Gäste selbst einbringen und ihre Kreativität und handwerklichen Fähigkeiten unter Beweis stellen können. Auch für das leibliche Wohl der Gäste ist bestens gesorgt. Die Schulleitung steht am Infotisch in der Cafeteria im Foyer des Werkrealschulgebäudes (1.Stock) für weitergehende Informationen zur Verfügung.
Gegen 14:30 Uhr wird Herr Bürgermeister Schärer, gemeinsam mit Elternvertretern, dem Förderverein und der Schulleitung den neuen „Trinkbrunnen“ im Grundschulgebäude seiner Bestimmung übergeben.
Die Schüleranmeldung für die Fünftklässler ist festgesetzt auf Dienstag, 4. April, von 8 bis 12 Uhr. Ein zweiter Anmeldungstermin ist am Mittwoch, 5. April, von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 15 Uhr. Die neuen Erstklässler werden von den Eltern am 29.März angemeldet. Die Schulleitung und das Kollegium der Bilharzschule hoffen auf eine gute Resonanz.

"Porta patet, cor magis!„ Die Tür steht offen und das Herz noch mehr ! [661 KB]

Rektor: Klaus Flockerzie

 

Auselige 2017

Semerenga am Auselige Schwäbische Zeitung Freitag 24.Februar Von Anna-Lena Buchmaier

Den Auftakt machten die Lehrer der Bilharzschule, die sich lautstark für ein Hallenbad aussprachen, und, wie die Redakteure und Mediaberater der SZ auch, das Motto „Hallenbad“ wählten. Mit Badekappe, Handtuch und Badeanzug bekleidet, Schwimmreifen, Taucherbrille und Gitarre im Gepäck, schmetterten sie „Nei, nei, nei ins Bad – für onser Schul isch nix zu schad, mir brauchet wieder a Bilharz-Bad“. „Jammerschade“ fanden die Lehrer die Tatsache, dass die Schüler kein eigenes Bad zum Schwimmenlernen hätten und apellierten an die Stadt.

 

Stellenausschreibung

Stellenbeschreibung
Wir suchen eine Grundschulpädagogin, einen Grundschulpädagogen mit der Bereitschaft zur Übernahme der Klassenlehrerfunktion in den Jahrgangsstufen 1 - 4. Vom Bewerber, der Bewerberin erwarten wir vor allem pädagogische Kompetenz, ein hohes Maß an Teamfähigkeit und die Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit an der schulischen Qualitäts-entwicklung. Eine Affinität zur Montessori - Pädagogik ist wünschenswert. Bereits im Studium, oder über andere Träger erworbene Montessori - Zertifikate sind von Vorteil.
Lehrbefähigung / Fächer
Lehrbefähigung / Bereich Grundschulen
Fach 1 / Stufenschwerpunkt Sport
Fach 2 beliebig
Fach 3 beliebig
Bewerbungen richten Sie bitte direkt an das Onlineportal der Kultusverwaltung https://www.lehrer-online-bw.de

 

Brief Schulleiter 2017

Aktueller Brief der Schulleitung zur Situation an der Bilharzschule 2017 [614 KB]

Girl´s Day 17

Bericht Schwäbische Zeitung 27.Januar Sigmaringen / sz - Bereits im November hat die Girl’s Day Akademie mit 16 Mädchen der 8. und 9. Klassen der Bilharz-Werkrealschule und der Theodor-Heuss-Realschule in Sigmaringen gestartet.Die Girl’s Day Akademie richtet sich an Schülerinnen der Klassen 7 bis 10, die Spaß an Technik und Naturwissenschaft haben und dauert insgesamt neun Monate. Bisher haben die Schülerinnen anstehende Betriebsbesuche geplant, Präsentationstechniken erlernt, Einstellungstests kennengelernt und Regeln für Betriebsbesuche besprochen. Bereits besucht wurden die Polizei Sigmaringen und die Firma Lorch KG. Weitere Besuche stehen bei der Firma Gühring, dem Ausbildungszentrum Bau sowie dem Studiengang Informationstechnik an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen an.......

 

Meister Eckhart

Ein Weiser wurde gefragt, welches die wichtigste Stunde sei, die der Mensch erlebt, welches der bedeutendste Mensch, der ihm begegnet, und welches das notwendigste Werk sei. Die Antwort lautete: Die wichtigste Stunde ist immer die Gegenwart, der bedeutendste Mensch immer der, der dir gerade gegenübersteht, und das notwendigste Werk ist immer die Liebe.
Meister Eckhart (1260 –1327)

Kollegium und Schulleitung wünscht allen unseren Schülerinnen und Schülern und deren Eltern

Eine gesegnetes Weihnachtsfest und friedvolles Jahr 2017

P:S. Der Unterricht beginnt nach den Weihnachtsferien wieder am 9.Januar 2017 nach Plan.

 

Gorheim 2016

Schwäbische Zeitung 17.Dezember 2016 Bericht und Bilder Michael Hescheler

Die Bilharzschule hat in der ehemaligen Klosterkirche Gorheim am Donnerstag das Krippenspiel „Bethlehem ist nicht weit“ aufgeführt. Die Grundschüler besetzten alle Rollen selbst und begeisterten damit ihr Publikum. Über das gelungene Krippenspiel darf sich auch das Kinderdorf Mariphil auf den Philippinen freuen: Der Verkauf von selbst gebasteltem Weihnachtsschmuck erbrachte einen Reinerlös in Höhe von 840 Euro.

Unter den Lehrern hat lediglich der Rektor einen Soloauftritt: Mit der Drehorgel und „Macht hoch die Tür“ eröffnet Klaus Flockerzie das Krippenspiel. Der Rektor beginnt ohne Vorrede, was plötzlich eine andächtige Stille erzeugte.

Schüler aus der dritten und vierten Klasse erzählen die Geschichte. Dazwischen treten in den unterschiedlichen Szenen Schüler als Hirten, Herbergssucher sowie Maria und Josef auf. Anschaulich dargestellt ist die erfolglose Herbergssuche: Bei dem Lied „Klopf, klopf, klopf“ öffnet sich die Tür eines Holzhauses. Schüler treten hervor, die Tür schließt sich wieder, und sie singen jeweils die Strophe eines Liedes. So texten die Schüler: „In mein Haus kommt ihr nicht rein, denn es ist bestimmt zu klein, auch seid hier nicht von hier, bleibt nur vor der Tür.“

Diesen Gedanken greift Lehrerin Heidi Schleyer auf, als sie ans Mikrofon tritt und sagt, dass die Herbergssuche derzeit aktueller denn je sei. Viele Menschen würden nach einer Herberge suchen. Deshalb komme Weihnachten zur richtigen Zeit: „Die Kinder haben uns angesteckt. Kommt schließt Euch uns an.“

 

Bilder Gorheim 2016

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Nikolausturnier Ostrach

Bilharzschüler gewinnen beim Nikolausturnier der Grundschulen in Ostrach

Das Team der Bilharzschule hat sich beim Fußball-Nikolausturnier in Ostrach am 6.12.2016 bestens präsentiert. Im ersten Spiel wurde die starke Mannschaft der Ablachtalschule Mengen mit 4:0 geschlagen. Gegen die Grundschule Burgweiler nahmen unsere Drittklässler den Schwung mit, und siegten 5:0. Auch Pfullendorf konnte am Ende 3:1 geschlagen werden.

Im spannenden Endspiel gegen Bad Saulgau war das Bilharzteam klar überlegen. Aus einer stabilen Abwehr heraus konnte bald das Führungstor erzielt werden. In der letzten Sekunde brachte im Anschluss an eine Ecke aber ein unglückliches Eigentor die Badstädter wieder überraschend auf Augenhöhe.

Im fälligen Siebenmeterschießen hielt unser Torhüter glänzend alle Schüsse der Gegner. So wurden unsere Jungs verdienter Turniersieger in einem stets fairen und spannenden Fußballevent. Die Mannschaft wurde von Andrea Erdeljac und Werner Rundel betreut.

 

Weihnachtsbaum 2016

Basteln für den Weihnachtsbaum

Im Rahmen der Kooperation der Klassen 1 und 10 wurde am Donnerstag, den 01. Dezember gemeinsam für den Weihnachtsbaum im Schulhaus gebastelt. Die Zehntklässler bereiteten in der Aula eigenständig elf Bastelstationen vor, an denen die Schülerinnen und Schüler aus Klasse 1 mit Begeisterung und Ausdauer Sterne, Kerzen, Christbaumkugeln, Schneemänner und weitere Anhänger für den Weihnachtsbaum herstellten.

Am folgenden Tag wurde der Weihnachtsbaum dann von den Erstklässlern mit Unterstützung von Klasse 10 geschmückt. Das Ergebnis kann im 1. Obergeschoss der Bilharzschule bestaunt werden.

 

Weihnachtsaktion Kl. 1 und 10

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Elternbrief November 2016

Sehr geehrte Eltern, auch in diesem Schuljahr möchten wir Sie gerne in einem Elternbrief über Aktuelles, bzw. aus unserer Sicht Wissenswertes, informieren. Weiter lesen.....

Elternbrief November 2016 [508 KB] PDF Datei

 

Elternbeirat 2016/17

In der Elternbeiratssitzung am 17.11. wurden Frau Stefanie Reiser (Stv.), Frau Ilona Raible-Stephan (Vors.) und Frau Susanne Schwabe (Stv.) (von links nach rechts) neu gewählt.

Auf gute Zusammenarbeit!

 

Schulgartenprojekt 2016

Jetzt heißt es abstimmen! Die Bilharzschule nimmt beim Förderwettbewerb für Schulprojekte teil und kann auf 2.500 Euro Preisgeld hoffen. Jetzt kostenlos online mitentscheiden bis zum 5. Dezember.Die Schülerinnen und Schüler sowie das Kollegium der Bilharzschule freuen sich sehr, dass sie mit ihrem Schulgartenprojekt, das von den Lehrkräften Karin Volkert und Albrecht Böhler geleitet wird, zur Teilnahme an dem Förderwettbewerb zugelassen wurden. Die Stiftung Bildung und Soziales der Sparda-Bank Baden-Württemberg unterstützt in diesem Jahr Schulprojekte weiterführender Schulen in Baden-Württemberg aus den Bereichen „Umwelt, Natur, Klima“, „Soziales“ und „Berufsvorbereitung“. Mit der Förderung will die Schule Baumaterial, Gartengeräte und Saatgut finanzieren.

 

Volkstrauertag 2016

Teilnahme an der Gedenkfeier zum Volkstrauertag

Auch in diesem Jahr leistete die Klasse 10 mit Klassenlehrerin Frau Margarte Wöllhaf der Bilharzschule am Volkstrauertag einen Beitrag zur Gedenkfeier an alle Opfer von Krieg und Gewalt. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich im Vorfeld mit dem Thema „Friede“ auseinandergesetzt und trugen ein Gedicht sowie ihre eigenen Gedanken dazu vor.

 

Volkstrauertag 2016 Kl.10

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

AZ Bau 2016

Achtklässler der Bilharzschule zu Besuch beim Ausbildungszentrum Bau

Die Einladung des Ausbildungszentrum Bau in Sigmaringen nahmen die 8. Klassen der Bilharzschule gerne wahr und statteten der Einrichtung zusammen mit den Klassenlehrerinnen Frau Birgit Spieß und Frau Almuth Breu einen Besuch ab.

Ziel des Besuchstages war es, die Schülerinnen und Schüler über die Berufe und die Ausbildungsmöglichkeiten im Bauhandwerk zu informieren und Weiterbildungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Das Bauhandwerk braucht dringend Nachwuchskräfte und bietet gerade den Werkrealschülern vielfältige Möglichkeiten.

Zu Beginn veranschaulichte der Ausbildungsleiter Herr Lutz anhand einer Powerpoint-Präsentation die Voraussetzungen, Aus- und Weiterbildungs- und Verdienstmöglichkeiten im Bauhandwerk. Es war neu für die Schüler, dass der Beruf des Maurers bei der Ausbildungsvergütung an erster Stelle – noch vor den Metallberufen – steht.

Danach wurden die Jugendlichen in zwei Gruppen durch die Lehrwerkstätten geführt. Hier durften sie sich als Maurer versuchen und Ziegelsteine setzen oder wie ein Zimmermann mit der Säge hantieren und sich in verschiedenen Wettbewerben mit den anderen Schulen messen.

Nach einer kurzen kostenlosen Stärkung in der Kantine mit warmen Saitenwürstchen und Käsebrötchen gab es noch einen Rundgang durch das Internat des Ausbildungszentrums. Die Bilharzschüler besichtigten einzelne Zimmer, den Fitnessraum, die Kegelbahn usw. und staunten nicht schlecht, was den „Bau-Azubis“ alles an Freizeitmöglichkeiten geboten wird.

Vielleicht konnte mit dem Besuch dem einen oder anderen ein Beruf aus dem Bauhandwerk doch noch schmackhaft gemacht werden.

 

Charitydonaulauf 2016

J.Mangold, A.Locher,D.Baier und T.Huthmacher beim Charitydonaulauf 2016

642 Läufer treten für Karsten Pfeiffer an

Bericht Schwäbische Zeitung vom 23.10.2016 Susanne Grimm

Ein Benefizlauf soll Geld für den verunglückten Sportler vom ALZ einbringen.

Sigmaringen sz Sage und schreibe 642 Läuferinnen und Läufer haben sich am Samstag zum Spendenlauf für den schwer verunglückten Radsportler Karsten Pfeiffer bei der Stadthalle eingefunden. Sie alle sind dem Aufruf des Ausdauer-Leistungszentrums Sigmaringen (ALZ) und des Backhauses Mahl gefolgt, den seit dem Unfall querschnittsgelähmten Triathleten mit der Teilnahme an dem Spendenlauf zu unterstützen.
Kasten Pfeiffers Freund und Sportkamerad Torsten Deuter sprach der großen Anzahl der Läufer in bewegenden Worten seinen Respekt und Anerkennung für die gezeigte Solidarität aus. Dass „Sport verbindet“ zeigte nicht nur die Rekordteilnehmerzahl, sondern spiegelte sich auch ganz konkret in einem Schriftzug auf den Schnürsenkeln wider, die das Backhaus Mahl ausgegeben hatte. In einer berührenden Aktion folgten die Teilnehmer kurz vor dem Start der Bitte von Torsten Deuter, ihre Sportschuhe neu und fest zu binden......
Weiter Lesen....
http://www.schwaebische.de/region_artikel,-642-Laeufer-treten-fuer-Karsten-Pfeiffer-an-_arid,10550088_toid,623.html

http://www.abavent.de/anmeldeservice/sigmaringercharitydonaulauf2016/ergebnisse

Weitere Bilder zum Spendenlauf gibt es auf der Seite
www.schwaebische.de

 

Werkstatt Modelleisenbahn

Die Bilharzschule gewinnt „Werkstatt Modelleisenbahn„! Die bundesweite Initiative „Spielen macht Schule„ stattet die Bilharzschule mit einem umfangreichen Modelleisenbahn-Produktpaket aus. Frankfurt/Main, September 2016. Die Bilharzschule hat dank ihres originellen und durchdachten Konzepts eine komplette Produktausstattung der namhaften Hersteller Auhagen, Busch, Faller, Märklin, Noch und Viessmann für eine „Werkstatt Modelleisenbahn„ gewonnen.

 

Ganztagsangebot Bilharzschule

Ganztagsangebot der GS 16/17 [328 KB]

Ganztagsangebot der WRS 16/17 [310 KB]

Das Lernen lernen

Veranstaltungdes Elternbeirats der Bilharzschule

Einladung zum kostenlosen Vortrag

Das Lernen lernen - So helfen Sie ihrem Kind!

Die Bilharzschule lädt engagierte Eltern,
am 13.10.2016 um 19.30 Uhr in der Aula
zum kostenlosen Vortrag “Das Lernen lernen” des gemeinnützigen Vereins LVB Lernen e.V. ein.

Weitere Information [109 KB]

 

Fahrpläne KVB

Fahrpläne des KVB
Fahrplanänderung für Krauchenwies-Habsthal-Ostrach
fahrplan-kvb--ab-26-09-16.pdf [828 KB]

 

Elternsprechzeiten an der Bilharzschule

Sehr geehrte Eltern,
der regelmäßige Kontakt zwischen Schule und Elternhaus ist uns wichtig. Bitte nutzen Sie zur Kontaktaufnahme die jeweilige dienstliche E-mail Adresse der Lehrkräfte. Falls Sie einen Gesprächstermin wünschen, bitten wir Sie ebenfalls diesen entweder via Mail (direkt an die Lehrkraft), oder telefonisch über das Sekretariat anzumelden. Terminkollisionen oder Verschiebungen durch kurzfristig anfallende Vertretungen, oder dienstliche Abwesenheit können somit minimiert werden.
Wir danken für Ihr Verständnis.

Sprechzeiten PDF [236 KB]

Begrüßungsfeier Kl.5

Bilharzschule begrüßt die neuen 5. Klässler

Im Rahmen einer abwechslungsreichen und schönen Begrüßungsfeier in der Aula der Bilharzschule hießen die 6. Klässler zusammen mit dem Schulleiter Klaus Flockerzie die neuen Schüler ganz herzlich willkommen. Unter Anleitung ihrer Klassenlehrerin Frau Bühler hat die Klasse 6 einen Tanz einstudiert und das Programm durch Lieder bereichert. Anhand von selbst erstellten Plakaten konnten die neuen 5. Klässler ihre neue Schule kennenlernen und bekamen so schon einen Eindruck, wieviel tolle Projekte an der Bilharzschule im Laufe eines Schuljahres durchgeführt werden.

 

Materiallisten GS WRS

Materiallisten für das Schuljahr 2016/17

Grundschule

Klasse 1a [178 KB] Klasse 1b [106 KB] Klasse 2a [51 KB] Klasse 2b [90 KB] Klasse 3a [185 KB] Klasse 3b [102 KB] Klasse 4a [7 KB] Klasse 4b [7 KB]


WRS

Klasse 5 [7 KB] Klasse 6 [7 KB] Klasse 7 [309 KB] Klasse 8 [7 KB] Klasse 9 [44 KB] Klasse 10 [21 KB]


Falls Sie das Material für ihr Kind schon gekauft haben herzlichen Dank dafür. Ansonsten gehen wir davon aus,dass bis Mittwoch den 14.9 ihr Kind die Unterrichtsmaterialien vorliegen.

 

Ausbildungstag Fa.Schunk

Bilharzschüler beim Tag der Ausbildung bei Fa. Schunk, Mengen

Am 30.06.2016 lud die Firma Schunk, Anbieter für Greifsysteme und Spanntechnik, zu einem Tag der Ausbildung nach Mengen ein.
Dort konnten interessierte Schüler und Schülerinnen in der Lehrwerkstatt im Austausch mit den Azubis des ersten Lehrjahres Einblicke in Berufe wie z.B. Zerspanungsmechaniker oder Industriekauffrau bekommen.
Elf Schüler und zwei Begleitlehrer machten Gebrauch von diesem Angebot. In einer kurzweiligen, von Auszubildenden erstellten und vorgestellten Präsentation erfuhren die Schüler Näheres über die Fa. Schunk und den Ablauf der Ausbildung. Im Anschluss konnten an die Azubis Fragen gestellt werden, die von diesen souverän beantwortet wurden.
Im weiteren durften sich die Schüler an verschiedenen Stationen versuchen. So z.B. beim Herstellen eines Geduldspiels aus Draht, beim Lasern und Gravieren von Schlüsselanhängern und Flaschenöffnern u.v.m. Nebenher konnten sich die Schüler an der jeweiligen Station mit den Auszubildenden des ersten Lehrjahres austauschen und Informationen einholen. Alle Schüler waren sich einig, dass die Zeit beim Tag der Ausbildung gut investiert war.

 

Abschlussfeier 2016

Bilharzschule Sigmaringen verabschiedet vier Abschlussklassen

Unter dem Motto „We are the world“ feierten 79 Neunt- und Zehntklässler der Bilharzschule Sigmaringen aus insgesamt 15 Nationen das erfolgreiche Ende ihrer Schulzeit. 16 Schüler freuten sich über ihren Werkrealschulabschluss, der dem mittleren Bildungsabschluss gleichzusetzen ist, mit einem Gesamtdurchschnitt von 2,4. Von den Absolventen der Klasse 10 haben acht einen Ausbildungsvertrag in der Tasche. Die anderen Jugendlichen wechseln ins berufliche Schulwesen. Sechs davon in ein berufliches Gymnasium. Außerdem nahmen 63 Schüler an der Hauptschulabschlussprüfung teil und erreichten .dabei einen Gesamtdurchschnitt von 2,9.

Die Schüler hatten gemeinsam mit ihren Klassenlehrern Frau Birgit Spieß, Frau Margarete Wöllhaf, Frau Karin Zerbe und Herrn Herrmann Kempf ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet. So unterhielten die Schüler die ca. 300 Gäste, darunter auch Herr Rektor a.D. Ludwig Kotthoff, in der Festhalle in Sigmaringendorf mit turnerischen Vorführungen, Tänzen, Dia-Shows und Sketchen. Nach einem fast zweistündigen Programm traf man sich bei einem von den Eltern vorbereiteten reichhaltigen Büffet zum Gespräch. Schüler. Neunzehn besonders erfolgreiche Schülerinnen und Schüler wurden von Schulleiter Klaus Flockerzie im Rahmen der Feierlichkeiten mit Preisen und Belobigungen ausgezeichnet. Einen besonderen Preis, überreicht von Frau Adelheid Schleyer im Auftrag des Fördervereins, erhielt Erdinc Günes Kl. 10 für sein nachhaltiges soziales Engagement im Rahmen des Schulsanitätsdienstes.


 

Die Preisträger

Die Preisträger der Bilharzschule (von links nach rechts): Elena Mauthe, Larissa Hoffarth, Sina Gunkel, Adlyn Damian-Eke, Dilara Cankaya, Sven Schönbucher, Levent Petruv, The Ngu Ho, Erdinc Günes, Duc Nguyen (Sonderpreis Mathematik), Sarina Schneider, Emma Goetz, Vladyslava Terekhova, Luis Flamm, Michelle Henes, Laura Nahlik, Laetitia Wachter (Sonderpreis Deutsch und Schulbeste Ø 1,3)
Bild: Manfred Sorg

Kl.10 in Stuttgart

Klasse 10 besucht Stuttgart

Zwei Tage lang besuchten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 unsere Landeshauptstadt Stuttgart.

Nach der Anreise mit dem Zug konnten wir zunächst bei einer Stadtrundfahrt entdecken, wieviel diese Stadt zu bieten hat. Neben den bekannten Attraktionen Wilhelma, Mercedes-Benz-Arena und Fernsehturm lernten wir unter anderem das Schweinemuseum und das Römerkastell kennen und fuhren an den nahegelegenen Weinbergen vorbei.

Highlight des ersten Tages war sicherlich der abendliche Besuch im Musical „Tarzan“, das nicht nur gesanglich und schauspielerisch überzeugte, sondern auch durch die akrobatischen Leistungen, die wir aus den vordersten Reihen erleben durften.

Am Morgen des nächsten Tages stand mit dem Porsche-Museum ein Programmpunkt für alle auto- und technikbegeisterten Jungen und Mädchen an. Leider durften wir aber kein Fahrzeug mitnehmen und fuhren anschließend mit der S-Bahn zum Fernsehturm, wo wir einen tollen Blick über die Stadt genießen konnten.

Nach einer Shoppingtour durch die Königstraße reisten wir am Abend mit vielen Eindrücken und Erlebnissen wieder zurück nach Sigmaringen.

Bericht: Klassenlehrerin Frau Margarete Wöllhaf

 

Fahrradaktionstag 2016

Fahrrad - Aktionstag am 14.07.2016

Auf Vermittlung von Frau Löhle findet am Donnerstag, den 14.7. wieder der Radtag des Landesinstitutes für Schulsport statt. Der Initiator Herr Reule baut den Parcours am frühen Morgen auf. Der gesamte Lehrerparkplatz steht deshalb nicht zur Verfügung. Bitte weichen Sie auf die umliegenden Parkflächen aus.

Herzlichen Dank an Frau Löhle für die Initiative und allen Helferinnen und Helfern.
Bitte achten Sie darauf , dass die Fahrräder der Kinder verkehrssicher sind.
Begleiten Sie Ihre Kinder, wenn möglich, auf dem Schulweg , oder bringen Sie das Fahrrad evtl. am Vortag.
Wenn ihr Kind alleine fährt, denken Sie bitte daran : Wer noch keine Fahrradprüfung absolviert hat , muss grundsätzlich auf dem Gehweg fahren.

 

Theaterbesuch Kl. 6a

„The slug in the shoe“ – Theaterbesuch der Klasse 6a

Die englische Theatergruppe „The White Horse“ tourt durch Deutschland und machte an der Theodor-Heuss-Realschule Halt, um die Komödie „The slug in the shoe“ aufzuführen. Zur Vorstellung wurde auch die Klasse 6a der Bilharzschule eingeladen.

Die Theatergruppe setzt sich auch vier Darstellern zusammen, die durch Mimik und Gestik das Publikum begeisterten. Das Theaterstück war zudem auf das Sprachniveau der Schüler abgestimmt.

Abschließend beantworteten die Darsteller geduldig Fragen der Schüler und unterschrieben Autogramme. Die Schüler waren sichtlich stolz, wie viel sie auf Englisch bereits erfragen und verstehen können.

Einen Großteil der Kosten übernahm der Förderverein der Bilharzschule und ermöglichte so die Teilnahme an der Aufführung. Hierfür möchten sich die Schüler und Schülerinnen der Klasse 6a herzlich bedanken.

 

OWB

Bilharzschule bei der OWB in SigmaringenKürzlich besuchten die Schüler des Wahlpflichtfaches Wirtschaftslehre und Informationstechnik der Klassen 8, begleitet von ihrer Lehrerin Birgit Spieß, die Oberschwäbischen Werkstätten für Behinderte (OWB) im Wachtelhau. Die OWB ist ein gemeinnütziges Unternehmen, das versucht, Menschen mit Behinderungen Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt zu eröffnen.Ziel des Besuchs war es, den Blickwinkel der Schüler auch für soziale Berufe zu eröffnen. Herr Paul Steinacher begrüßte die Gruppe im Besprechungszimmer und gab einen kurzen Überblick über die OWB und deren angegliederten Einrichtungen.

 

Schulmuseum

Der diesjährige Ausflug der beiden dritten Klassen mit ihren Lehrern Gabi Tubach und Walter Faigle führte die Schüler am 16.06.2016 auf den Gleisen der „schwäbscha Eisabahna“ von Sigm. über Aulendorf, Meckenbeuren – Durlesbach nach Friedrichshafen.

Dort besuchten die beiden dritten Klassen das Schulmuseum. Geführt von pensionierten Lehren erlebten die Kinder die Anfänge der Schulbildung in einer Klosterschule des 12. Jahrhunderts. Besonders beeindruckend war die Schule um 1850, mit ihren strengen Prügelstrafen und den harten Methoden damaliger Erziehungsmaßnahmen. Vom Kniescheid über den Eselsitz, auf dem dumme Schüler sitzen mussten, bis zu Hosenspannern und Datzen erlebten die Kinder spielerisch, was im letzten Jahrhundert harte Realität war. In der Dorfschule des 19. Jahrhunderts saßen noch die Schüler der ersten bis zur 8. Klasse in einem Klassenzimmer, das zugleich auch Wohnort des damals schlechtbezahlten Dorfschulmeisters war.

Besonders interessant und eindrucksvoll war auch das Schreiben mit einem Griffel auf einer Schiefertafel in Sütterlin-Schrift.

Nach einem Picknick am Bodensee und einem Spaziergang an der Promenade zum Fährhafen fuhren die beiden Klassen wieder frohgelaunt mit dem Zug in ihre hohenzollerische Heimat.

Walter Faigle

 

Lehrer aus Gambia

Yusupha Sisawo und Rektor Klaus Flockerzie

(Beitrag von: Eberhard Samtner von Caritas Sigmaringen und Initiative Flüchtlingspotentiale)

Herr Yusupha Sisawo aus Gambia ist 29 Jahre alt und ausgebildeter Grundschullehrer. Die Initiative Flüchtlingspotentiale vermittelte ihm nun eine kleine Praktikumsstelle als Hospitant an der Bilharzschule in Sigmaringen.

Die Schulleitung war äußerst aufgeschlossen und gab Herrn Sisawo zwei Tage die Woche, mittwochs und donnerstags, die Möglichkeit, in einer vierten Grundschulklasse dabei zu sein. Als Hospitant durfte er zwar selbst keinen Unterricht geben, aber der Einblick ins deutsche Schulwesen war für ihn sehr aufschlussreich. Darüber hinaus hat er seine vorhandenen Deutschkenntnisse deutlich verbessern können. Beginn war der 23. Februar 2016. Das Ende der Hospitants-Zeit Mitte April ergab sich dadurch, dass Yusupha Sisawo die Teilnahme an einem halbjährigen offiziellen Deutschkurs angeboten bekam, den er nun mit großem Interesse wahrnimmt.

Der Schulleitung waren sein angenehmer Charakter, seine Wissbegierigkeit und seine außerordentliche Pünktlichkeit, besonders aufgefallen. Um etwas Abwechslung in seinen Alltag zu bekommen und ein wenig sein Taschengeld aufstocken zu können, hat ihm die Ausländerbehörde eine Tätigkeit, 2 Std./Woche, als Zusteller des Wochenblattes genehmigt.

 

Internetsicherheit

Projekt „Internetsicherheit“ der Klasse 6Smartphones, Tablets und co. sind inzwischen zu ständigen Begleitern von Kindern und Jugendlichen geworden. Doch welche Regeln gilt es beim Nutzen des Internets und sozialer Netzwerke zu beachten? Welche technischen Einstellungen sind nötig und welche Rechte habe ich? In einem Workshop, organisiert durch Stefanie Birkle des katholischen Jugendbüros Sigmaringen-Messkirch, setzte sich die Klasse 6 der Bilharzschule mit diesen Fragen auseinander. Geleitet wurde das Projekt durch Michael Weiß, Referent der Kinder-und Jugendagentur ju-max. Zunächst wurden die technischen Voraussetzungen der medialen Geräte erarbeitet. Anschließend wurden verschiedene Apps angeschaut und auf die Gefahren beim Runterladen hingewiesen (Zugriff auf Standort, Speicher, Fotos, etc.). Die App Instagramm wurde live ausprobiert und auf mögliche Gefahren hingewiesen.Besonders erstaunt zeigten sich die Schülerinnen und Schüler darüber, wie viele Informationen sie über sich preisgeben und wie leichtfertig sie Appeinstellungen akzeptieren. „Einige Appeinstellungen werde ich auf jeden Fall deaktivieren“ schlussfolgern viele Schüler aus dem Gelernten. Ein Online-Quiz mit der App „Kahoot!“ rundete den Vormittag, bei dem die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen über neue Medien unter Beweis stellten, ab.

 

Natur und Garten AG

Die Natur- und Garten-AG im Rahmen des schulischen Ganztagesangebotes beim Stockbrot rösten

 

Mini-WM Handball

Sigmaringen sz Einen Ausflug der besonderen Art durften die Schüler der Klassen 4 und 5 der Bilharzschule unternehmen. Sie fungierten als Einlaufkinder beim Bundesligaspiel des HBW Balingen-Weilstetten gegen den ThSV Eisenach. Da hierfür nur 15 Kinder benötigt wurden, musste im Vorfeld eine Auswahl getroffen werden. Daher wurde bereits im Februar ein zweitägiges Handballcamp an der Bilharzschule durchgeführt. Um den Schülern den Handballsport nahe zu bringen, konnte die Bilharzschule zu diesem Anlass einen besonderen Besuch begrüßen. Zwei Bundesligaprofis des HBW Balingen-Weilstetten Jannik Hausmann und Felix König stellten in vier Einheiten den Kindern ihren Sport vor und brachten ihnen die Grundlagen des Handballs bei.

 

Donau Staffel 2016

Schwäbische Zeitung vom 12.Mai 2016 fxh--------------Am schnellsten war das Ausdauer- und Leistungszentrum (ALZ), das seinen Titel verteidigte. Der Direktor des Hauses Nazareth, Peter Baumeister, sprach deshalb von einem „historischen Erfolg“. Platz zwei ging an eine Läufergruppe von Flüchtlingen aus Togo und Gambia, Platz drei an die Bilharzschule, die eine gemischte Mannschaft aus drei Lehrern und einem Schüler bildete. Die Bilharzschule räumte ordentlich ab, denn auch das Schülerteam der Schule lag mit 38:28 Minuten vorne.

 

Regional und Saisonal

Die Klassen 6a und 6b der Bilharzschule nahmen im Rahmen des WAG-Unterrichts an einem Projekt im Grünen Zentrum in Laiz teil. Geleitet wurde dieser durch Frau Keller und Frau Seifried des Grünen Zentrums und der WAG-Lehrerin Frau Bühler.Der Fachbereich Landwirtschaft des Landratsamts bietet als Ergänzung zum Schulunterricht interessante Themen an, die sowohl theoretisch als auch praktisch umgesetzt werden. So war das Thema des Projekttags „regional und saisonal“. Die Schülerinnen und Schüler backten und kochten mit Produkten aus der Region Oberschwaben und vertieften an motivierenden Stationen ihr Wissen über saisonales Obst und Gemüse. Weiterhin setzten sie sich mit der Problematik „Verpackungsmüll“ auseinander. Einen Höhepunkt stellte die Verkostung der selbst zubereiteten Speisen wie Rhabarbermuffins, Dinnele oder Apfelkuchen dar. „Landwirtschaft ist wichtig“ fasst ein Schüler das Gelernte zusammen.

 

Info Montessori 2016

Der „Montessori-Zug der Bilharzschule“ Er ist einmalig in Sigmaringen und in der Region und geht nun bereits ins dritte Jahr, der Montessori-Zug, an Bilharzschule. Für alle an dem Montessori-Konzept der Bilharz-Grundschule Interessierten laden wir deshalb am 3. Mai 2016 um 19:30 Uhr in der Schul-Aula zu einer Informationsveranstaltung der Arbeit mit der Montessori-Pädagogik ein.

 

Tierischer Zuwachs

Tierischer Zuwachs in der Bilharzschule Die Hündinnen Sourise und Malou` stärken das Selbstbewusstsein der Drittklässler Schwäbische Zeitung: 26.Februar Sina EßerBild. Sourise ist immer montags und donnerstags in der Klasse 3b zu Besuch Die Bilharzschule hat Zuwachs bekommen. Die beiden Hündinnen Sourise und Malou` sind jeden Montag und Donnerstag in der Klasse 3b zu Besuch. Bis zum 31.Juli kommen die Hunde mit ihrer Besitzerin ‚Nadine Wiume in die Klasse. Für beide Parteien ein Gewinn: Während die Schüler im Unterricht Streicheleinheiten verteilen, ist der Schulbesuch für die Hunde gar essentieller Teil der Ausbildung. Während Sourise, dreieinhalb Jahre alt, Hunderasse Podenco, schon zum Rettungshund ausgebildet wurde, soll Labrador-Welpe Malou`, vier Monate alt, Begleithund und später ebenfalls Rettungshund werden. Die Begleithundeausbildung dauert drei Jahre.

 

Informationstag Kl.5

Tag der offenen Tür an der Bilharzschule
Die Bilharzschule lädt am kommenden Samstag, 20.2., von 11:00 Uhr – 14:00 Uhr zu einem „Tag der offenen Tür„ ein. Über eine Infotafel im Foyer der Schule, die alle zentralen Informationen enthält, werden die Besucher zu den einzelnen Angeboten geleitet. Von dort aus starten auch die Schulführungen, die von Schülerinnen und Schülern durchgeführt werden. Gemäß ihrem Leitbild „gesundheitsbewusst, weltoffen, sozial„, gewähren Lehrer und Schüler der Bilharzschule umfassende Einblicke in den Bildungsgang der Werkrealschule und in das pädagogische Konzept. Die Schulleitung informiert die Besucher in zentralen Informationsveranstaltungen in der Aula jeweils um 11:30, 12:30 und 13:30 Uhr. In den Klassen- und Fachräumen, im Ganztagesgebäude und in den Sporthallen finden orientiert am Fächerkanon der Werkrealschule sowohl Mitmachangebote, als auch Vorführungen statt. Lernspiele am Computer, mathematische Basteleien, die Herstellung eines Lesezeichens und naturwissenschaftliche Versuche die zum Staunen anregen, stehen exemplarisch für ein vielfältiges und buntes Programm. Auch das besondere Berufswahlkonzept ab Klasse 5, das die Bilharzschule auszeichnet und seit langem mit etlichen Bildungspartnern aus der regionalen Wirtschaft erfolgreich verfolgt, kann unter die Lupe genommen werden. Zum besonderen pädagogischen Programm der Bilharzschule gehören auch die offene Ganztagesschule und die Schulsozialarbeit, die ebenfalls am Samstag ihre Räume öffnet. Zudem besteht die Möglichkeit zu einem Imbiss, den Schülerinnen und Schüler der Klasse 7 und 10 selbst zubereitet haben.

Wir laden alle interessierten Eltern mit ihren Kindern zum Kennenlernen unserer Schule ein. Es erwarten Sie Führungen durch unsere Unterrichtsräume, Fachräume und unsere Sporthalle sowie verschiedene Veranstaltungen für Ihre Kinder.

Beginn: 16.02.2016 um 11:00 Uhr
Ort: Schulgebäude WRS Bilharzschule Bilharzstraße 12 72488 Sigmaringen


Aufnahmeformular Kl.5 Bilharzschule [214 KB]

 

Fasnet 2016

Schwäbische Zeitung vom 5.2.2016 M.Hescheler
"Die Rämasänger und der Bilharzchor gaben sich die Klinke in die Hand: Als Köche verkleidet – ein Lehrer hatte sogar einen Spaghetti-Topf auf dem Kopf – stimmte der Chor seine Lieder an und übergab das Zepter an die Kollegen der Bilharz-Harmonists. In Minimalbesetzung zu viert trat der A-cappella-Chor auf. „Weine nicht“, hieß das neue Lied, das bekannten Persönlichkeiten Strophen zudichtete. Den früheren Fürsten Karl auf dem Standbild am Karlsplatz bedauerten die Sänger, weil seine Sicht nach der Verlegung der Straße eingeschränkt sei und ihm „viele Autos am ......."

 

Bilder Fasnet 2016

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Adventskalender Lionsclub 2016

Schwäbische Zeitung 4.2.2016

Sigmaringen / sz Den nächsten Adventskalender des Lions Club Sigmaringen-Hohenzollern wird ein ausdrucksstarkes Bild von Lea Pfundstein zieren. Die Elfjährige hat den Malwettbewerb gewonnen, den der Lions Club gemeinsam mit der Schwäbischen Zeitung ausgerufen hatte. Bei der Preisübergabe war die Freude riesig – mit Lea freute sich ihre ganze fünfte Klasse der Sigmaringer Bilharzschule. Den zweiten Platz belegte Hannah Michelberger, den dritten Svenja Eckstein. Beide Mädchen besuchen die sechste Klasse der Sonnenlugerschule in Mengen.
Lea Pfundstein beeindruckte die Jury mit einem Bild voller farblicher Kontraste und großer Tiefe. „Im Kunstunterricht habe ich sechs oder sieben Unterrichtsstunden dafür gebraucht“, sagt sie. Die viele Mühe sieht man dem Bild auch an. Es zeigt eine Gruppe von Menschen und Tieren, alle in Schwarz gehalten, die gemeinsam dem Stern folgen. Auf die Idee kam Lea durch eine Vorlage, die ihre Lehrerin mit in den Unterricht gebracht hatte. „Sie zeigte ein ähnliches Motiv. Ich dachte, dass das ganz gut zu Weihnachten passt.“
Hannah Michelberger wollte eigentlich zuerst eine Kerze malen. „Aber dann habe ich mich doch für einen Engel entschieden“, sagt sie. Ihr Bild zeichnet sich durch kräftige Farben aus. Der Engel trägt ein tief-rotes Kleid und steht auf einer Wolke vor dunkelblauem Hintergrund. Für vier dicke Adventskerzen hat sich wiederum Svenja Eckstein entschieden: „Die gehören für mich einfach zur Adventszeit dazu“, sagt sie. „Außerdem mag ich Kerzen sehr gern.“
„Vielen Dank, dass Ihr alle mitgemacht habt“, sagte Simon Forster, Präsident des Lions Club, bei der Preisverleihung in der Aula der Bilharzschule. Er erklärte den Kindern, welche Ziele der Club mit seiner Arbeit verfolgt: „Wir helfen Menschen, denen es nicht so gut geht – auch, wenn irgendwo das Geld knapp ist.“ Eine der größten Aktionen ist der jährliche Adventskalenderverkauf. Allein 2015 seien 35 000 Euro zusammengekommen, von denen nach Abzug aller Kosten 15 000 Euro für soziales Engagement hängen blieben. In einer Auflage von 4200 Stück wurden die Adventskalender für fünf Euro pro Stück verkauft. Hinter den Türchen verbergen sich Losnummern – wer Glück hat, gewinnt einen der vielen Preise, die von Unternehmen aus der Region zur Verfügung gestellt werden.
Die Gewinnerin des ersten Preises erhält einen Büchergutschein über 25 Euro, die Zweite und Dritte über je 20 Euro. Außerdem wandert Geld in die Klassenkassen der Mädchen: 150, 125 beziehungsweise 100 Euro bekommen die Klassen der ersten drei.
Lea Pfundsteins Klasse hat schon so einige Ideen: „Am liebsten würden die Kinder einen Ausflug machen“, sagt Klassenlehrerin Margret Bühler. Aber auch die Anschaffung von Spielen oder ein gemeinsames Eisessen stehen hoch im Kurs.

 

Neuer Schulleiter

Neuer Schulleiter an der Bilharzschule

Am vergangenen Donnerstag verabschiedete der Ltd. Schulamtsdirektor Gernot Schultheiß im Rahmen einer Dienstbesprechung die bisherige Schulleiterin Frau Uta Doyscher-Lutz und stellte den neuen Schulleiter Herrn Klaus Flockerzie dem Kollegium vor. Der neue Rektor ist 58 Jahre alt, verheiratet und Vater dreier erwachsener Kinder. Er lebt seit über 30 Jahren in Meßstetten – Tieringen. Der gebürtige Rheinlandpfälzer machte 1977 in Ravensburg Abitur und studierte danach an der pädagogischen Hochschule in Weingarten Sport und Mathematik. Zuletzt, seit 1996, leitete er die Grund- und Werkrealschule in Balingen – Frommern und war darüber hinaus mehr als zehn Jahre geschäftsführender Schulleiter in Balingen. Der neue Rektor war an der Ausarbeitung und Umsetzung der beiden letzten Bildungspläne aktiv beteiligt. Seine pädagogische Grundhaltung wird vor allem in einem Zitat von Hartmut von Hentig „Jeder junge Mensch hat ein Recht auf Erziehung und Bildung. Die öffentliche Schule schuldet ihm jede zur Erfüllung dieses Rechts nötige Hilfe – unabhängig von Herkunft, Geschlecht, wirtschaftlicher Lage und unter ausdrücklicher Berücksichtigung seiner besonderen Begabung. Kein Kind darf fallengelassen werden“ deutlich. Daneben ist auch für ihn der Grundsatz „Bewegung als pädagogisches Prinzip“ ein unverzichtbarer Bestandteil für gelingende Schularbeit. Flockerzie ist seit über drei Jahrzehnten im Schuldienst. Während dieser Zeit engagierte er sich auch in der Lehreraus- und -fortbildung, sowie als Beauftragter im Bundeswettbewerb Jugend trainiert für Olympia und in zahlreichen regionalen und überregionalen Arbeitskreisen. In seiner Freizeit ist der neue Rektor häufig mit dem Fahrrad, oder mit Labradorhündin Aika unterwegs. Flockerzie wird die Bilharzschule ab dem 1.2.2016 als kommissarischer Schulleiter leiten.



 

Rathaus 2014 4.Dez